Privatdozentin Dr. med. Eveline Blitstein-Willinger
Schloßstr. 8812163 Berlin Tel. (030) 531 44 11 50
Unsere Praxis
Ästhetische Dermatologie
Hauttumore
Was ist Krebs?
Basalzell-
karzinom
Stachelzell-
karzinom
Der schwarze Hautkrebs
Muttermale und Leberflecken
Blutgefäß-
geschwulste
Venenleiden
Phototherapie
Lasertherapie
Immundermatosen
Allergien
Haarausfall
Öffnungszeiten
Kontakt
Impressum
Sitemap
Diagnose, Therapie, Nachsorge des schwarzen Hautkrebses

Welche Merkmale sind verdächtig für ein malignes Melanom?

Hier ist die ABCDE-Regel hilfreich:

A  Asymmetrie
B  Begrenzung
C  Farbe (Color)
D  Durchmesser
E  Erhabenheit

Wie stellt man die Diagnose?

a) Vor der Operation:

  • klinische Inspektion,
  • Photodokumentation,
  • Laboruntersuchungen;

b) Lymphabstromszintigraphie;
c) Weichteilsonographie;
d) Oberbauchsonographie;
e) Röntgen-Thorax;
f) CT/MRT des Schädels;
g) Histologie;

Therapie

Therapie der Wahl ist die Entfernung des Melanoms im Gesunden. Der Sicherheitsabstand kann bis zu 3 cm im gesunden Gewebe betragen. Hierbei ist die histologische Kontrolle des entfernten Gewebes auf Vollständigkeit der Tumorbeseitigung zu allen Seiten und zur Tiefe hin wichtig.

Sollten Lymphknoten der Region befallen sein, werden zusätzliche Therapien durchgeführt, wie z.B. adjuvante Chemotherapien, unspezifische Immuntherapien, Bestrahlungen, Hyperthermie, Zytostatikaperfusion, Lymphknotenentfernung.

Nachsorgeuntersuchungen

Klinische Kontrolluntersuchungen erfolgen, je nach Melanomdicke und Stadien, in drei- bis sechsmonatigen Abständen über 10 Jahre hinweg.

 
Schwarzer Hautkrebs Andere Hauttumore
Aufbau der Haut
Basalzellkarzinom
Stachelzellkarzinom
Andere Hauttumore
Zum Anfang der Seite
Der Rahmen dieser Darstellung kann ein ausführliches Informationsgespräch mit dem Arzt Ihrer Wahl nicht ersetzen und dient ausschließlich dazu, einen groben Überblick über die angesprochene Problematik zu verschaffen.